Eine gründliche Ist-Analyse bildet eine wichtige Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg. Dazu erstellen wir einen individuellen Praxis-Bericht. Aber was gehört in einen guten Praxis-Bericht? Praxisinhaber leben oft von ihrem Bauchgefühl, wenn es um die Frage geht, ob es der Praxis wirtschaftlich gut geht, ob Investitionen möglich sind oder ein neuer Mitarbeiter eingestellt werden kann. Mit dieser Herangehensweise sind in der Vergangenheit viele Zahnärzte gut gefahren, da die Rahmenbedingungen für sie günstig waren.

Der Markt für Zahnärzte hat sich verändert

In den letzten Jahren aber haben sich die Aussichten für Zahnärzte deutlich verschlechtert: Eine höhere Zahnarztdichte, steigende Personalkosten, der Rückgang des realen Praxisüberschusses um ca. 30% sowie die Verschiebung der Einnahmen für zahnärztliche Leistungen weg von Zahnärzten hin zu Kieferorthopäden und Chirurgen, haben die Bedingungen erschwert. Wer heute eine wirtschaftlich erfolgreiche Praxis führen möchte, muss nicht nur menschlich wie fachlich gut qualifiziert sein, sondern auch wirtschaftlich denken. Daher ist der objektive Blick von außen auf eine Praxis heute wichtiger denn je. Wie ist mein Unternehmen Zahnarztpraxis wirtschaftlich aufgestellt? Schöpfe ich alle Potenziale voll aus? Wo besteht noch Optimierungsbedarf und wie kann ich meine Praxis fit für die Zukunft machen?

Immer mehr Zahnärzte setzen auf externe Unterstützung

An dieser Stelle kommen die Praxisentwickler ins Spiel. Sie unterstützen und begleiten Zahnarztpraxen auf ihrem Weg zum wirtschaftlichen Erfolg. Jede neue Zusammenarbeit beginnt mit einem ausführlichen Praxis-Bericht. Dieser bildet die wichtigste Grundlage für die weitere strategische Planung. Der Praxis-Bericht bietet auf rund 25 bis 30 Seiten eine umfassende Standort- und Potenzialanalyse auf Basis einer gründlichen Analyse der Ist-Situation (z.B. BWA, Leistungsstatistik, Patientenzahlen).

Der Praxis-Bericht: Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg

Im Praxis-Bericht nehmen wir zudem die fachlichen Kennziffern unter die Lupe. Dazu gehört die Analyse der 100 Fall Statistik und der Abgleich aller tätigen Zahnärzte der Praxis untereinander und ein Vergleich ihrer Stärken in der Leistungserbringung. Es wird festgehalten, wie die Altersstruktur der Patienten aussieht und wie viele Patienten die Praxis besuchen. Auf Grundlage der Kennziffern und Ergebnisse können wir realistische Potenziale der Praxis ermitteln und einen ersten Maßnahmenkatalog erarbeiten, um die Potenziale in puncto Umsatz- und Gewinnoptimierung herauszuarbeiten. Wenn der Bericht fertig ist, wird er in einem ausführlichen Gespräch vor Ort mit dem Praxisinhaber besprochen und diskutiert. Auf Basis des Praxis-Berichts erfolgt gemeinsam mit dem Kunden eine Überprüfung der bestehenden Praxisstrategie in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, Zukunftschancen und den bisherigen Erfolg. Anschließend werden die nächsten Schritte gemeinsam festgelegt: Welche empfohlenen Maßnahmen wünscht der Praxisinhaber umzusetzen?

Begleitung vor Ort – kompetent und auf Augenhöhe

Damit der Praxisalltag reibungslos weiterläuft, begleiten wir den Praxisinhaber und sein Team beim Umsetzen der Maßnahmen vor Ort. Insbesondere diese intensive Begleitung hat sich in der Vergangenheit bereits als Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg erwiesen und macht den Ansatz der Praxisentwickler besonders interessant für Praxisinhaber, die sich den Anforderungen des Change-Managements allein nicht gewachsen sehen. Die Praxisentwickler unterstützen und begleiten Zahnärzte auf ihrem Weg zum wirtschaftlichen Erfolg: persönlich, kompetent und auf Augenhöhe.

Der Praxis-Bericht: eine umfassende Standort- und Potenzialanalyse

Im Praxis-Bericht untersuchen wir nicht nur die Kennzahlen der Praxis, sondern auch die Rahmenbedingungen. Wie ist die Bevölkerungsstruktur im Einzugsgebiet der Praxis? Leben hier viele Ältere oder eher junge Familien? Welche Besonderheiten weist die Praxisumgebung auf? Wie ist es um die Infrastruktur bestellt und wie sind die Anbindungen an den ÖPNV? Der Praxis-Bericht arbeitet die Besonderheiten des Standorts heraus und analysiert, welche Potenziale und Chancen, aber auch welche potenziellen Risiken sich dadurch ergeben können. Essenziell für den Praxis-Bericht ist auch die Analyse der BWA. Es werden Benchmarks auf Grundlage wirtschaftlicher Kennziffern gezogen, die dann mit dem Bundesdurchschnitt verglichen werden. So können Rückschlüsse gezogen werden, ob die Kostenstruktur für Personal, Material und Labor vergleichsweise hoch sind.