Die wirtschaftlichen Kennziffern sind maßgeblich für den Praxiserfolg. Die Praxisentwickler unterstützen Zahnarztpraxen bei der Ermittlung und Bewertung der eigenen Wirtschaftlichkeit.

Wirtschaftlicher Erfolg ist für viele Praxisinhaber eine Sache des Bauchgefühls. Lohnt sich die Anschaffung eines Eigenlabors? Können wir uns noch weiteres Personal leisten? Wenn das Bauchgefühl stimmt, ist das ein guter Anfang. Wer aber wirtschaftlich auf der sicheren Seite stehen möchte, kommt um die genaue Auswertung der eigenen wirtschaftlichen Kennziffern nicht herum.

Unsere Kunden lassen wir nicht allein im Dickicht der Zahlen zurück. Die Praxisentwickler begleiten, beraten, analysieren und unterstützen Praxisinhaber rund um die eigene Wirtschaftlichkeit. Die Grundlage für die Bewertung der Rentabilität liefert in der Regel der Steuerberater auf Grundlage der BWA. Mit Hilfe dieser können wir Rückschlüsse ziehen, zum Beispiel ob die Kostenquote hoch ist und wie sich die Kostenstruktur für Personal, Material und Labor zusammensetzt. Wir empfehlen, die BWA aus dem Vorjahr als eine Art Benchmark heranzuziehen.

 

Praxissoftware und BWA liefern die wichtigsten Zahlen

Unseren Praxisinhabern legen wir nah, monatlich die Honorarumsätze aus der Praxissoftware zu filtern. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Umsätze nicht gleichgesetzt werden mit den tatsächlich erwirtschafteten Umsätzen, da sie zunächst nur erbracht, aber noch nicht vereinnahmt sind. Jedoch kann davon ausgegangen werden, dass die erbrachten Umsätze mit den zeitlich verzögerten KZV- und/oder Patientenzahlungen eingehen werden und daher eine verlässliche Umsatzprognose bilden.

Mit Hilfe der aktuellen Umsätze aus der Praxissoftware im Vergleich zur BWA des Vorjahres können verlässliche Entwicklungen der Umsatzsituation abgeleitet werden. Ein weiterer wesentlicher Aspekt zur Beurteilung der Rentabilität sind aber auch die Praxiskosten: Neue Mitarbeiter, neue Leasingverträge oder andere Kosten, die im letzten Jahr noch nicht entstanden sind, müssen entsprechend betrachtet werden. Gleiches gilt bei einer möglichen Kostenreduzierung.

Für eine erste wirtschaftliche Beurteilung reichen neben den aktuellen Honorarumsätzen aus der Praxissoftware noch die Kennziffern Gesamteinnahmen, Gesamtkosten und Überschuss aus der BWA des Vorjahres. Ein guter Steuerberater wird Ihnen gerne bei der Interpretation dieser Zahlen helfen.

 

Praxis-Scanner ermittelt Kennziffern zuverlässig

Wer als Praxisinhaber noch tiefer in die wirtschaftlichen Kennziffern eintauchen möchte, sollte zudem die Patientenzahlen nach PKV und GKV filtern, die Einzelumsätze der jeweiligen Behandler ermitteln und Laborumsätze aus dem Eigen- oder Fremdlabor betrachten. Mit diesen zusätzlichen Kennziffern lassen sich dann auch die Entwicklung der Patientenzahlen, die Umsätze pro Patienten und die Laborkosten ermitteln.

Über den Praxis-Scanner der Praxisentwickler GmbH lassen sich die Grunddaten spielend leicht einpflegen. Alle relevanten Kennziffern werden dann vollautomatisch über Algorithmen berechnet. Dies spart nicht nur immens Zeit, sondern schließt auch Rechenfehler aus.

Die Praxisentwickler unterstützen Zahnarztpraxen bei der Ermittlung und Bewertung der wirtschaftlichen Kennziffern Schritt für Schritt: Als Ausgangslage für den Praxisbericht ermitteln und bewerten wir verschiedene Umsatz- und Kostendaten im Vergleich zum Bundesdurchschnitt und internen Benchmarks. Anschließend bieten wir ein monatliches Monitoring einzelner Leistungen an, mit dem Ziel einer nachhaltigen Steigerung der Wirtschaftlichkeit. So schaffen wir einen kontinuierlichen Überblick der Praxisentwicklung.

Die Praxisentwickler GmbH ist spezialisiert auf den dentalen Markt und berät Zahnmediziner bundesweit – persönlich, kompetent und auf Augenhöhe.